2. Cottbuser Jugendkonferenz

 „Motzen, meckern oder mitbestimmen?“ Unter diesem Motto findet am 17. März 2016 im Stadthaus die 2. Cottbuser Jugendkonferenz statt. Federführend  hierfür ist der Verein Humanistisches Jugendwerk Cottbus. Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche, die ihre Stadt aktiv mitgestalten wollen.

Dabei sollen die Jugendlichen in Workshops  die Themen weiter gestalten, die bei der vorbereitenden Auftaktveranstaltung im vergangenen November entwickelt wurden. Im Rahmen der Konferenz wollen sich Cottbuser Jugendliche zu ihren Wünschen und Sorgen äußern, Ideen einbringen und von ihrem Mitspracherecht Gebrauch machen.

Ziel ist es, die Jugendlichen zu motivieren, ihre Wünsche und Interessen zu benennen. Delegierte aus allen Cottbuser Schulen und Jugendtreffs sollen an diesem Tag die Positionen ihrer Einrichtungen repräsentieren. In den Workshops werden sie dabei von Profis aus Politik und Wirtschaft unterstützt.

Seit 2013 organisieren freie Träger der Jugendhilfe gemeinsam mit der Stadt Cottbus Kinder- und Jugendkonferenzen, um die Belange und Interessen dieser Altersgruppe mehr in den Fokus der Stadtentwicklung zu rücken. Dabei wird der Dialog auf Augenhöhe und die Beteiligung junger Menschen an Themen, die sie betreffen, gefördert. Für die 2. Cottbuser Jugendkonferenz hat Oberbürgermeister Holger Kelch die Schirmherrschaft übernommen.

 

Jukon Workshops

 

Workshop gegen Mobbing_Video

 

Workshop gegen Mobbing_Radiospot

 

2. Jugendkonferenz Cottbus - Logo